Javanaise nähen: Tipps und Tricks zum Javanaise Stoff

Tipps und Tricks zum Javanaise
Der Javanaise Stoff

Javanaise ist ein luftig, leichter und weich fallender Stoff aus Viskose. Er ist dazu leicht glänzend und atmungsaktiv. Mit diesen Eigenschaft ist Javanaise ideal für ein Tuch für die warmen Sommertage.

Wie du Javanaise nähen kannst, zeigt dir Magdalena von @magdalenas_naehwelt in der RosiMADE Ausgabe 02. Sie gibt Tipps und Tricks zum Material und berichtet von ihren eigenen Erfahrungen. Alle Details findest du im kostenlosen RosiMADE Magazin. Unten kannst du den Artikel direkt nachlesen:

[iframe src=”https://magazine.rosi-made.com/de/profiles/cef6c895554e-rosimade/editions/rosimade_ausgabe-02_de/pages/page/25″ width=”100%” height=”1000″]

Tipps und Tricks zur Verarbeitung

Javanaise nähen ist eigentlich ganz einfach! Diese Tipps helfen dir bei der Verarbeitung des Viskose-Stoffes:

Da der Javanaise so leicht und luftig ist, sollte man beim Zuschnitt darauf achten, dass er nicht verrutscht. Am Besten fixiert man den Stoff mit Gewichten oder Steinen und schneidet den Stoff anschließend mit einem Rollschneider zu. 

Am Beginn und Ende der Naht verrutscht der Stoff sehr schnell und zieht sich in die Stichplatte ein. Deswegen wäre es hilfreich eine Geradestichplatte einzusetzen oder einfach am Anfang und am Ende der Naht ein Stückchen Backpapier oder Seidenpapier unter den Stoff zu legen. Das kann anschließend einfach abgerissen werden. 

Ansonsten empfiehlt es sich mit einer feinen Universalnadel zu nähen (ca. Stärke 60-80). 

Auch für die Stecknadeln empfiehlt es sich „extra feine“ zu verwenden um keine Löcher in den Stoff zu machen.

PASSENDE SCHNITTMUSTER:

KOSTENLOSE FREEBIE BIBLIOTHEK

Melde dich zum Newsletter an und erhalte Zugang zur kostenlosen Freebie Bibliothek von RosiMADE. Dort erwarten dich immer wieder neue kostenlose Schnittmuster, Printables und Nähtipps.

Jetzt abonnieren!
öffne WhatsApp Chat
Frage? schreib mir ne WhatsApp
Frage? schreib mir ne WhatsApp