Schnittmuster auskopieren
In dieser Lektion…

…zeige ich dir, wie du Schnittteile auskopierst und warum es sinnvoll ist, Schnittmuster auszukopieren und nicht direkt auszuschneiden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Seidenpapier kaufen

Ich habe immer eine Seidenpapierrolle bei mir im Atelier stehen. Diese verwende ich sowohl zum auskopieren von Schnittteilen als auch zum Erstellen von neuen Schnittmustern. Kann ich also nur empfehlen 🙂

Hier kannst du dir eine Seidenpapierrolle kaufen: Klick hier!*

Schnittmuster Aufbewahrung

Deine auskopierten Schnittteile kannst du zusammenfalten und in Klarsichthüllen in einem Ordner sammeln. Für eine bessere Übersicht habe ich dir eine Vorlage erstellt, die du beliebig oft ausdrucken kannst und als Cover in die Hüllen einlegen kannst.

Lade dir hier die Vorlage herunter.

Die großen Schnittmusterbögen kannst du beispielsweise gerollt aufbewahren. Dafür rollst du sie eng zusammen und lagerst die Rollen dann in einer Schubale, einem Regal oder aufgestellt in einem großen Utensilo oder Eimer.

Ich warte noch auf mein Regal, bis dahin stehen die Rollen noch an der Wand 🙂

Lade dir hier die Vorlage für die Manschette herunter.

Du kannst sie einfach Ausdruck, ausschneiden, beschriften und dann Test um deine Schnittmusterbögen-Rollen kleben. So siehst du auf einen Blick, um welches Schnittmuster es sich handelt. Wenn du möchtest, kannst du unterschiedlich farbiges Papier verwenden und die Farben dann speziellen Schnittmustern zuordnen.

So habe ich hellrosa für RosiMADE Schnittmuster, weiß für allgemeine Schnittmuster und pink für Kinderschnittmuster verwendet.

______

* Links, die mit einem * versehen sind, verweisen auf Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich durch jeden Verkauf über eines der Affiliate Links eine kleine Provision erhalte. Damit unterstützt du meine Arbeit, für dich fallen jedoch keine weiteren Kosten an.